Powidl-Mohn-Krapfen

Zutaten Zutaten für Stück
Krapfenteig (siehe Grundrezept)
Fülle und Garnitur
200 g Powidl
50 g Marillenmarmelade
80 g Mohn (fein gequetscht)
Mehl
Backfett
Rum
Staubzucker
60 Minuten
Grundrezept Zutaten für Stück
125 ml Milch
1 Pkg. Germ (42 g)
500 g glattes Mehl
6 Stk. Dotter
2 Stk. Eier (Größe M)
60 g Kristallzucker
0,5 Pkg. Vanillezucker
Schale von 1/2 Bio-Zitrone
2 EL Rum
110 g Butter (zerlassen)
Salz
Zubereitung

Germteig vierteln und zu vier Stangen formen. Die Teigstangen in Stücke zu je 50 g schneiden. Die Teigstücke auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln „schleifen“: Die Teigstücke mit gewölbter Hand und kräftigem Druck zu schönen, glatten Kugeln, dann zu ovalen Stücken formen.

Teigstücke auf ein dick mit Mehl bestaubtes Küchentuch legen, mit Mehl bestauben und mit einem großen Brett mit sanftem Druck gleichmäßig flach drücken. Krapfen mit einem Küchentuch zudecken und bei Zimmertemperatur ca. 20 Minuten aufgehen lassen.

Backfett auf 160 °C erhitzen. Die Krapfen mit der Oberseite nach unten in das heiße Fett legen. Geschirr zudecken. Die Krapfen ca. 2 Minuten anbacken, wenden und offen ca. 2 Minuten fertig backen. Krapfen mit einem Siebschöpfer aus dem Fett heben, auf Küchenpapier gut abtropfen und auskühlen lassen.

Powidl eventuell mit wenig Rum verdünnen und in einen Dressiersack mit Krapfentülle füllen. Tülle seitlich in die Krapfen stechen und den Powidl mit leichtem Druck in die Krapfen spritzen.

Marmelade aufkochen, Krapfen dünn mit Marmelade bestreichen, mit Mohn und Staubzucker bestreuen.

Grundrezept

Die Milch auf ca. 35 °C (lippenwarm) erwärmen, in eine Schüssel gießen und die Germ darin auflösen. Mit wenig vom abgewogenen Mehl zu einem dickflüssigen Brei (Dampfl) rühren. Dampfl mit Mehl bestreuen und an einem warmen Ort (höchstens 40 °C) so lange gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat und die Oberfläche Risse zeigt (dauert ca. 30 Minuten).

Dotter und Eier mit einer Prise Salz, Zucker, Vanillezucker, abgeriebener Zitronenschale und Rum gut verrühren. Dottermischung, Butter und das restliche Mehl mit dem Dampfl zu einem glatten, seidig glänzenden Teig abschlagen.

Sollte der Teig zu weich sein, arbeitet man noch 1–2 EL Mehl ein. Teig mit einem Küchentuch zudecken und ca. 20 Minuten bei Zimmertemperatur (höchstens bis 40 °C) rasten lassen.