Rindfleisch nach Wildart geschmort

ZUTATEN

500 gRindfleisch aus der Keule oder Schulter
1 St.Zwiebel
1 StückchenPetersilienwurzel
1 StückchenKnollensellerie
1 St.Möhre
50 gfetter Speck
1 ELTomatenmark
2 TLZucker
1 ELSchmalz
2 St.Lorbeerblätter
2 St.Wacholderbeeren
4 St.Piment
schwarze und weiße Pfefferkörner nach Geschmack
1/2 TLThymian
1 TLOregano
Salz nach Geschmack
Rinderbrühe nach Bedarf
2 TLZitronensaft
200 mlSahne mit 30% Fettanteil
1 ELMehl

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN

  1. Schmalz in einem Topf schmelzen, den in Stücke geschnittenen fetten Speck dazugeben und braten. Dann die klein geschnittene Petersilienwurzel, Knollensellerie und Möhre sowie die gewürfelte Zwiebel hinzufügen und goldbraun braten.
  2. Das Rindfleisch in relativ große Stücke schneiden, salzen und 10 Minuten unter ständigem Rühren mit braten. Alle Gewürze im Mörser zerkleinern und dann in den Topf geben. Tomatenmark und Zucker hinzufügen und das Ganze wieder ca. 5 Minuten braten.
  3. Mit Brühe ablöschen und so lange schmoren, bis das Fleisch gar ist. Während des Schmorens eventuell nach Bedarf Brühe dazugießen.
  4. Die Fleischstücke herausnehmen und den Saft mit Gemüse und Speck zermixen.
  5. Mehl in Sahne anrühren und zu dem gemixten Saft geben. Zitronensaft dazugeben und noch mit Salz, eventuell auch mit Zucker, abschmecken. Die Soße anschließend noch durch ein feines Sieb passieren.
  6. Die Fleischstücke zurück in die Soße legen und mit erwärmen.
  7. Mit böhmischen oder anderen Knödeln oder Klößen servieren.

Sharing is caring!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Thunfischsalat

Belegte Brezel mit süßem Senf

Einfache Spaghetti Carbonara

Powidl-Mohn-Krapfen