Rehkeule nach Omas Art

Zutaten für 6 Portionen
1 Stk Rehkeule (1.5 Kg)
100 g Speck
100 g Butter
1 Bund Suppengrün
375 ml Fleischbrühe
1 Prise Salz und Pfeffer
1 EL Rosmarin
1 EL Wacholderbeeren
Zutaten für die Bratensauce
6 EL Rotwein
1 TL Marillenmarmelade
2 EL Creme Fraiche (nach Wunsch)

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Zubereitung

Von der Rehkeule oder Rehschlegel wird nur der Oberarmbein verwendet. Sollte die Haut noch drauf sein, dann bitte entfernen. Das Fleisch waschen, danach trockentupfen.
Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle das Fleisch damit einreiben. Zermahlene Wacholderbeeren und Rosmarin vermischen und den Braten ebenfalls damit gut einreiben.
Den Speck auf die Rehkeule legen und mit einem Garn rundherum festbinden, in einen Bräter legen. Die Butter zerlassen und über den Braten gießen. Das Gemüse (Karotte, Sellerie etc.) in den Bräter geben und für 30 Min. in den vorgeheizten Ofen geben. (180°C).
Nach ca. 30 Min. die Hitze auf 160°C runter schalten. Den Braten mit der Suppenbrühe übergießen und weitere 60 Min. braten. Während dem Bratvorgang die Rehkeule des öfteren mit der Bratensauce übergießen.
Den Speck nach dem Braten entfernen. Den Bratensatz aufkochen und in einen Topf passieren. Den Rotwein und die Marillenmarmelade zufügen und nochmals kurz aufkochen lassen. Sollte die Sauce zu flüssig sein, mit Mehl binden.

Sharing is caring!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Rindergulasch klassisch

Schweinemedaillons mit Dijon-Senf und Weißwein

Das Mittagessen meines Mannes – ein Ofengericht

Orangen-Fruchtgummi