Martinigansl mit Rotkraut & Knödel

Zutaten für 4 Portionen
1 Stk Gans
2 Stk Äpfel
2 Stk Orange
1 EL Thymian
1 EL Majoran
1 TL Salz und Pfeffer
4 EL Olivenöl
120 g Honig
1 Fl Bier
1 Bund Thymian
Zutaten für das Rotkraut
500 g Rotkraut
1 EL Kümmel
250 ml Orangesaft
150 ml Rotwein
0.5 Stk Zitrone (Saft)
1 Stg Zimt
1 TL Salz
Zutaten für die Knödel
500 g Kartoffeln
120 g Kartoffelstärke
1 EL Grieß
1 TL Salz
1 Msp Muskatnuss

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Zubereitung

Für das Martinigansl mit Rotkraut & Knödel zuerst das Backrohr auf 220 Grad vorheizen. Äpfel und Orange achteln, mit den Gewürzen gut vermischen und die Gans damit füllen. Die Gans auch von außen gut mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian einreiben und in einen großen befetteten Bräter setzen. Den Bund frischen Thymian hinzugeben.
Im vorgeheizten Backrohr eine halbe Stunde braten. Dabei die Gans mehrmals mit Honig bepinseln und mit Bier übergießen. Danach auf 180 zurückschalten, mit etwas Wasser ablöschen und die Gans für rund 2 Stunden im Rohr fertig braten.
In der Zwischenzeit können sie das Rotkraut bereiten. Rotkraut putzen, waschen und fein schneiden. Mit Orangensaft, Rotwein, Zitronensaft, Salz und Kümmel vermengen und etwas ziehen lassen. Anschließend mit der Zimtrinde 30 Minuten in einem Topf weich kochen.
Für die Kartoffelknödel die Kartoffel weich kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die Masse mit Kartoffelstärke, Grieß, Salz und Muskatnuss vermengen. Den Teig eine halbe Stunde rasten lassen.
Anschließend Knödeln formen und in einem Topf mit Salzwasser 15 Minuten gar ziehen lassen. Abseihen und warm stellen.
Die knusprig gebratene Gans zerteilen und mit Rotkraut und Knödeln servieren.

Sharing is caring!