Zupfkuchen mit Kirschen

Zutaten für
Für den Teig:
450 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
35 g Kakaopulver
1 Pck. Backpulver
275 g Butter oder Margarine, weiche
2 Ei(er)
Für den Belag:
2 Gläser Kirsche(n)
125 g Butter
1.500 g Magerquark
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 Ei(er)
1 ½ Pck. Puddingpulver (Vanille)
Fett für das Blech
Mehl für das Blech
Nährwerte pro Portion
kcal
9858
Eiweiß
335,22 g
Fett
424,95 g
Kohlenhydr.
1,151,90 g
Zubereitung
Arbeitszeit ca. 45 Minuten
Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Teig Mehl, Vanillezucker, Zucker, Salz, Kakao und Backpulver vermischen. Die weiche Butter bzw. Margarine und die Eier hinzugeben und mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für den Belag die Kirschen gut abtropfen lassen. Die Butter schmelzen. Magerquark, Zucker, Vanillezucker, Eier, Puddingpulver und die geschmolzene Butter verrühren.
Eine Fettpfanne oder ein Backblech mit etwas höherem Rand gut fetten und leicht bemehlen. Ca. 3/4 des Teiges auf die Größe der Fettpfanne ausrollen und darauf gleichmäßig andrücken. Den Teig an den Ränder etwas hochdrücken. Die Kirschen auf dem Teig verteilen und die Quarkmasse darauf streichen. Den Rest des Teiges ausrollen, in Stücke zupfen und auf der Quarkmasse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 175°C; Umluft: 150°C) ca. 50-60 Minuten backen. Die genaue Zeit hängt natürlich vom Ofen ab. Aber der Kuchen müsste fertig sein, wenn die Quarkmasse schnittfest geworden ist – also nicht mehr “wackelt”, wenn man den Kuchen etwas rüttelt.

Tipp: Da das Rezept recht viel Kuchen ergibt (was eigentlich kein Problem sein sollte, denn bis jetzt ist noch nie etwas übrig geblieben), kann man die Menge der Zutaten einfach halbieren. Dann reicht es genau für eine 24er Springform.