Cremeschnitten

Zutaten für 6 Portionen
1 Stk Eidotter
1 Pk frischer Blätterteig (Frischgewicht ca.
12 Bl Gelatine
60 g Kristallzucker
3 EL Marillenmarmelade
250 ml Milch
20 g Puddingpulver
2 EL Rum (80 Vol.- % Alk.)
1 Prise Salz
750 ml Schlagobers
4 TL Staubzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Stk Zitrone

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Zubereitung

Für köstlichen Cremeschnitten zuerst Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit einer Gabel regelmäßig einstechen. Im auf 200 °C vorgeheizten Rohr 20 Minuten hellbraun backen.
Bis auf einige EL alle Milch in eine Pfanne gießen, mit Kristall- und Vanillezucker sowie einer Prise Salz aufkochen. Die verbliebene Milch mit Vanillepudding und Dotter verrühren und in die heiße Milch einrühren. Etwa 1 Minute bei permanentem Rühren kochen lassen. In eine Schüssel umfüllen, mit Staubzucker bestreuen (verhindert die Hautbildung beim Pudding), mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
Abgekühlten Blätterteig halbieren, sodass 2 Rechtecke entstehen. Die eine Hälfte ist der Boden, die andere der Deckel.
Marillenmarmelade erwärmen und auf die eine Hälfte des Blätterteiges streichen.
Staubzucker mit einigen Tropfen Zitronensaft und 1 EL Wasser verrühren. Die Glasur sollte zähflüssig sein, nicht verrinnen.
Glasur auf die Marmelade auftragen. Die Blätterteighälfte in den Kühlschrank stellen.
Gelatine (8 Blatt) in kaltem Wasser einweichen. Obers steif schlagen. Den Pudding mit dem Pürierstab sowie dem fein gesiebten Staubzucker und Rum mixen. Gelatine ausdrücken und in einer Pfanne mit wenig Wasser erhitzen. Gelatine unter die Puddingcreme mixen. Diese Masse unter das steif geschlagene Obers heben.
Die Masse auf dem Blätterteigboden verteilen. Die vorbereitete Blätterteighälfte in Portionsgröße schneiden, auf die Crememasse legen. Für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Erst vor dem Servieren endgültig portionieren.