Süßkartoffel-Gröstl mit Pekannüssen und Knoblauch-Chiliöl

Zutaten Zutaten für Portionen
800 g Süßkartoffeln
150 g rote Zwiebeln
400 g Blattspinat
500 g Fenchel
250 g Halloumi
6 EL Sonnenblumenöl
80 g Pekannüsse (grob gehackt)
1 Pkg. Daikonkresse
Knoblauch-Chiliöl
3 Stk. Knoblauchzehen (kleine)
20 g Schnittlauch
1 Stk. roter Chili (gehackt)
125 ml Öl
Radicchio-Sharonfruchtsalat
1 Stk. Sharonfrucht (ca. 200 g)
200 g Radicchio
1 Pkg. Daikonkresse
4 EL weißer Balsamico
4 EL Olivenöl
Weiters
Salz
Pfeffer
Zubereitung

Für das Öl Knoblauch schälen und hacken. Schnittlauch fein schneiden. Knoblauch, Chili und Schnittlauch salzen und mit dem Öl verrühren.

Für den Salat den Stielansatz der Sharonfrucht entfernen. Fruchtfleisch in 1 cm große Stücke schneiden. Vom Radicchio den Strunk ausschneiden und den Salat in grobe Stücke schneiden. Kresse abschneiden. Für die Marinade Balsamico mit den Fruchtstücken vermischen, salzen und pfeffern. Öl einrühren. Salat untermischen und ziehen lassen.

Für das Gröstl Rohr auf 70°C vorheizen. Süßkartoffeln und Zwiebeln schälen. Kartoffeln längs vierteln und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, Zwiebeln halbieren und klein würfeln. Vom Spinat grobe Stiele entfernen. Vom Fenchel das Grün abzupfen und beiseite legen. Fenchel längs halbieren und den Strunk ausschneiden. Fenchel in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Halloumi auf Küchenpapier gut trockentupfen und klein würfeln.

In einer beschichteten Pfanne ca. 2 EL vom Öl erhitzen und die Kartoffelscheiben darin beidseitig knusprig braten. Kartoffeln aus der Pfanne nehmen und im Rohr warm stellen.

Im Bratrückstand weitere 2 EL vom Öl erhitzen. Zwiebeln, Fenchel und Nüsse darin anbraten, Spinat zugeben und zugedeckt zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung aus der Pfanne nehmen und zu den Kartoffeln geben.

Pfanne säubern und darin übriges Öl erhitzen, Halloumi zugeben und unter Rühren knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kresse von den Stielen schneiden.

Gröstl durchmischen und eventuell nachwürzen. Mit Halloumi, Kresse und Fenchelgrün bestreuen und mit Knoblauch­Chiliöl und dem mit Kresse bestreuten Salat servieren.

Dazu passt ein niederösterreichischer Neuburger mit Quitte-Apfel-Nuss-Nuancen und feinem Säurespiel.

Sharing is caring!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Zupfbrot

Saftige Schnitzel in Joghurtmarinade

Wildschweinbraten mit Waldpilzen

Filettopf