Sauerkrautkuchen mit Kloßteigboden

Zutaten für
750 g Teig (Kloßteig, aus dem Kühlregal)
250 g Schinkenspeck – Würfel (2 Pck. á 125 g)
1 gr. Dose/n Sauerkraut (850 g)
200 g Käse (Emmentaler), geriebener (1Tüte)
2 Ei(er)
200 ml Sahne (1Becher)
100 ml Milch
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
Nährwerte pro Portion
kcal
3968
Eiweiß
182,05 g
Fett
195,96 g
Kohlenhydr.
347,45 g
Zubereitung
Arbeitszeit ca. 20 Minuten
Ruhezeit ca. 1 Stunde
Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten
Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Eine Fettpfanne (oder ein Auflaufblech) mit Backpapier auslegen. Darauf den Kloßteig mit den Fingern gleichmäßig dünn verteilen und andrücken.125 g Schinkenspeckwürfel auf dem Kloßteig verteilen und leicht eindrücken. Das Sauerkraut (ohne Saft, also im Sieb ausdrücken) gezupft auf den Speck geben, die nächsten 125 g Speck darüber verteilen und noch mal leicht alles andrücken.

Die Sahne mit Milch, Eiern, Salz und der Prise Zucker verrühren. Den frischen Pfeffer direkt auf das Sauerkraut mahlen. Dann die Eier-Sahne-Milch-Mischung darübergießen und alles ca.1 Std. ziehen lassen.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Den Emmentaler-Käse komplett auf das Sauerkraut geben und mit Ober-/Unterhitze backen. Nach 30min mal die Bräunung vom Kloßteig prüfen, dann evtl. Umluft einschalten, damit der Käse Farbe bekommt. Je nach Ofen nur Unterhitze einschalten und das Blech noch eine Stufe tiefer setzen (wenn der Boden noch nicht genug Farbe hat).

Den fertigen Kuchen mit Papier auf ein Abkühlgitter ziehen. 10 Min. abkühlen lassen.

Den Kuchen in 20 Stücke schneiden und noch lauwarm vom Papier lösen (mit einem Pfannenwender geht das ganz gut), dann ohne Papier auf ein Kühlgitter setzen und auskühlen lassen.

Der Sauerkrautkuchen schmeckt lauwarm oder kalt als Fingerfood oder warm als Hauptspeise.