Römertopf-Hackbraten

Zutaten für 6 Portionen
1 Stk Brötchen vom Vortag
1 Stk Zwiebel, gehackt
2 Stk Möhren
1 Bund Frühlinszwiebeln
1 Dose Mais (ca. 280g Abtropfgewicht)
750 g Hackfleisch, gemischt
80 g Magerquark
2 Stk Eier
1 EL Senf, mittelscharf
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL Petersilie, gehackt
Zutaten für die Sauce
1 EL Senf, mittelscharf
1 Prise Pfeffer
130 ml Gemüsebrühe
100 g Crème fraîche
1 EL Soßenbinder

Rezept Zubereitung

Für den Hackbraten im Römertopf zuerst die Brötchen grob zerteilen und in etwas kaltem Wasser einweichen.
Die Möhren putzen, abreiben und würfelig schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein hacken.
Die eingeweichte Semmel ausdrücken und mit dem Hackfleisch, Quark, Eiern, Senf, Salz, Pfeffer, Petersilie und den Zwiebelstücken verkneten. Das vorbereitete Gemüse untermischen.
Die Fleischmasse abschmecken, mit nassen Händen zu einem Laib formen, in den gewässerten Römertopf legen, Deckel verschließen und auf dem Rost in den kalten Backofen schieben. Bei Ober-/Unterhitze: 200 – 220°C oder Heißluft: 180 – 200°C, ca. 70 Minuten braten.
Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen und den Hackbraten offen fertiggaren. Den Braten aus dem Topf heben und unter dem Deckel warm halten.
Die Garflüssigkeit in einen Kochtopf umgießen (durch ein Sieb) und mit Gemüsebrühe und Crème fraiche aufkochen. Die Soße mit dem Soßenbinder eindicken und mit Pfeffer und Senf würzig abschmecken.
Den Hackbraten in Scheiben schneiden und mit der Soße nappieren.

Sharing is caring!