Fisch-Curry nach Thai-Art

Zutaten für 4 Portionen
3 Stk Schalotten
2 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Ingwer, frisch, ca. 2 cm
3 EL Sesamöl
4 EL Thai-Red Currypaste
400 ml Kokosmilch (Dose)
3 Stk Zitronenmelisse-Stängel
250 g Lachsfilet
250 g Seelachsfilet
300 g Rotbarschfilet
3 EL Limettensaft
1 Bund Frühlingszwiebeln
120 g Zuckerschoten
2 Stk Möhren
100 g Blattspinat, tiefgekühlt
40 g Koriander, frisch
0.5 TL Salz

Rezept Zubereitung

Zuerst die Schalotten, Ingwer sowie Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Den Spinat auftauen lassen.
Sesamöl erhitzen und Schalotten-, Ingwer- und Knoblauchstücke darin andünsten. Dann die Currypaste einrühren, mit Kokosmilch ablöschen und bei geringer Hitze für ca. 8 Minuten köcheln lassen.
Dann die Zitronenmelisse-Stängel zugeben und für weitere 2 Minuten köcheln lassen.
Lachs- und Rotbarschfilet mit kaltem Wasser abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, mit Limettensaft beträufeln und in kleine Stücke schneiden.
Die Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden und waschen. Zuckerschoten waschen, den Faden an der Seite der Schoten mit einem scharfen Messer abziehen, waschen und abtropfen lassen. Die Möhren putzen, schaben und in feine Streifen hobeln.
Dann Frühlingszwiebeln und Möhren zu dem köchelnden Kokosfond geben und für ca. 5 Minuten mitgaren. Anschließend Zuckerschoten, Spinat und Fischfilets beifügen und bei schwacher Hitze für 4 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss das Fisch-Curry nach Thai-Art mit Salz abschmecken.
Koriander waschen, trocken schütteln und das Fisch-Curry damit bestreut servieren.

Sharing is caring!