Ajvar selber machen

Zutaten für 3-5 Gläser

1 kg rote Paprikaschote
1 große Aubergine
1 Chilischote
6 EL Olivenöl
3 EL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
evtl. etwas Zucker

Zubereitung

Die Paprikaschoten waschen, halbieren und entkernen. Mit der Schale nach oben auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180 Grad rösten, bis die Haut anfängt, blasen zu werfen. Dann rausnehmen, von beiden Seiten leicht salzen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken.
Die Aubergine waschen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Ebenfalls auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad für ca. 20 Minuten weich backen.
Die Chilischote waschen und entkernen, dann in Mini-Stückchen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen. Die abgekühlten Paprikaschoten könnt ihr jetzt vorsichtig enthäuten.
Dann gebt ihr Paprika mit Aubergine, Chili, den Knoblauchzehen, dem Tomatenmark und etwas Salz und Pfeffer in einen Mixer und püriert alles gut durch.
In einer beschichteten Pfanne erhitzt nun das Olivenöl und gebt die Paprikapaste hinzu. Das Ganze bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren etwa 20 Minuten dünsten – so entwickelt sich ein tolles Aroma!
Mit Salz und Pfeffer (ich mag auch gern immer noch ein bisschen Süße in Form von einer Prise Zucker) abschmecken und in verschließbare Gläser abfüllen. Im Kühlschrank hält sich das Ajvar einige Tage. Am besten, ihr füllt es oben mit Olivenöl auf – Wenn kein Sauerstoff an die Paste kommt, bleibt sie länger haltbar.

Sharing is caring!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Basilikum-Muffins mit Speck

Blumenkohl mit Hackfleisch, überbacken !

Spaghetti aglio, olio e peperoncino

Gefülltes Sandwich Brot zum Frühstück